Entwässerung und Bewirtschaftung

Unter der Entwässerung versteht man das Abführen von Regen- und Schmutzwasser. Der Begriff wird überwiegend in folgenden Zusammenhängen verwendet:

  • Entwässerung von Gebäuden, zunächst über Dachrinne und Fallrohr.
  • Kanalisation, das meist im freien Gefälle erfolgende Sammeln von Abwasser und Regenwasser in Wohn- oder Industriegebieten sowie von Verkehrsflächen.
  • Drainage, das Abführen von unerwünschtem Grund- bzw. Schichten- und Niederschlagswasser unterhalb der Geländeoberfläche.

Der größte Teil des abzuführenden Wassers ist das Niederschlagswasser, welches von Dachflächen und versiegelten Oberflächen abgeleitet wird.

Durch Regenwasserbewirtschaftungsanlagen wie Gründächer, Regenwassernutzungsanlagen, Versickerungsmulden und Rigolen wird eine ressourcenschonende Rückführung in den Wasserkreislauf ermöglicht.

  • Entwässerungsberechnungen
  • Planung von Entwässerungsmaßnahmen
  • Antragstellung auf wasserrechtliche Genehmigung von Versickerungsanlagen